· 

Der entscheidende Moment

... ist schnell vorbei

 „Der entscheidende Moment“ – Ja, wann ist er denn genau? Wie lange dauert er? Meistens sieht man das erst hinterher wenn man das Foto gemacht hat. Man hat sozusagen „den passenden Moment erwischt“ – oder auch nicht. – Der entscheidende Moment ist normalerweise schnell vorbei. Hier wird gerade der Pokal über den Köpfen der jubelnden Teamkollegen ausgegossen.

Auf den entscheidenden Moment warten

 

 

 

 

Ich habe den Eisbär öfters fotografiert und irgendwann hatte er genau diesen Fisch vor sich – das war der entscheidende Moment. Es gehört auch ein wenig Glück dazu – oder? Wenn man sich viel Zeit lässt und die sich wiederholenden Situationen genau beobachtet kann man erahnen, dass solch eine Szene bald wieder kommen wird. Man kann also „auf den entscheidenden Moment warten“.

Den entscheidenden Moment erahnen

 

 

 

Konnte man ahnen, dass dieser Motocross-Fahrer demnächst aus der Kurve fliegen wird (eine sich nicht wiederholende Situation)? „Den entscheidenden Moment habe ich erahnt“ und somit das Foto passend erstellt. 

Den entscheidenden Moment erzeugen

 

 

 

 

Für dieses Foto habe ich die Aufnahme immer wieder trainiert bis ich den entscheidenden Moment erwischt hatte. Ich konnte also selbst „einen entscheidenden Moment“ erzeugen.

Die Selektion des entscheidenden Moments

 

Mindestens ein weiterer Aspekt ist „die Selektion des entscheidenden Moments“. Mit den heutigen Kameras kann ich viele Fotos in einer kleinen Zeiteinheit aufnehmen (das geht auch mit Handy-Apps) und anschließend (das Motiv läuft ja nicht weg) „den entscheidenden Moment selektieren“.

 

Präsentiert man das einzelne Foto isoliert unter diesem Aspekt des entscheidenden Momentes, so versucht man dem Betrachter eine Situation zu zeigen, die sehr kurz und sehr schnell vorbei ist und man diesen Zeitpunkt angeblich genau erwischt hat.

 

– Das ist für mich keine Fotografie im engeren Sinne mehr. Es gibt aber Situationen wo das gerechtfertigt ist und gleichzeitig herüberkommt wie die Aufnahme entstanden ist (z.B. Aufnahmen im Tierreich mit Hochgeschwindigkeitskameras zu wissenschaftlichen Zwecken).

 

 

 


Resume

Es gibt also verschiedene Aspekte zu einem entscheidenden Moment.

 

Im Alltag, z.B. in der Streetfotografie gibt es viele Gelegenheiten den entscheidenden Moment zu fotografieren, der so schnell nicht oder nie wiederkommt. Jeder hat für sich oft „einen anderen entscheidenden Moment“. Findet ihn und fotografiert das Motiv.

 

Damit sei es für heute genug. Habt Ihr Anmerkungen oder Ergänzungen zu meiner Bildanalyse?

 

Ich bin auf Eure Antworten und Hinweise gespannt.

 

Bis zum nächsten Mal …

Kommentar schreiben

Kommentare: 0