· 

Die Schönheit des Alters

 

In der Natur findet man hierzu wunderbare Beispiele. Im Herbst segeln unzählige Blätter mit dem Wind auf den Boden herab. Manche werden auch eingefangen. 

 

Mit dem Alter verbinden viele Personen negative Assoziationen wie Krankheit, Gebrechlichkeit, etc.
Alter kann aber auch Aktivsein, Aufgeschlossenheit oder z.B. Schönheit bedeuten.

Jedes Alter hat seine Schönheit – und wie heißt es schön: Wahre Schönheit ist keine Frage des Alters.

 

In der Natur findet man hierzu wunderbare Beispiele. Im Herbst segeln unzählige Blätter mit dem Wind auf den Boden herab.

 

Ich habe mich jetzt im Herbst dafür entschieden, Euch eine Aufnahme eines Blatts zu zeigen. Das Motiv ist eindeutig! Wie wird es präsentiert? Überlegt zuerst in Ruhe was Ihr seht und lest dann weiter ...

 

 

 

Technische Daten:

ISO 100, Blende 20 , f 112mm, 1,0s (das geht nur mit Stativ),
aufgenommen im Jahre 2011

 

Bildbesprechung:

Das Blatt ist vom Spinnennetz eingefangen und sitzt auf einem moosigen verrosteten Eisenträger, der sich parallel zum unteren Bildrand befindet.

 

Es sieht so aus, als ob das Blatt aus sich heraus leuchtet. Man könnte meinen, es wolle weiter leben. Durch den schwarzen Hintergrund kommt der Leuchteffekt aufgrund der Kontrastwirkung noch besser zum Zuge.

 

Was ist das für ein Blatt? Wer kennt sich da aus?

 

 

 

Bildaufbau:

 

Das Werk besitzt eine starke Linienführung bzgl. der Hauptdiagonalen, die durch die „Arme“ des Blatts und der Schrägen, die im rechten Winkel durch die Blattmitte bzw. Blattachse verläuft (Symmetrie).

 

Verbindet man die jeweiligen Schnittpunkte der Endpunkte der Blätter mit der jeweiligen Linie, so entsteht eine rautenartige Figur, die wie ein Drachen (im Wind) erscheint. 

 

 

Habt Ihr Anmerkungen oder Ergänzungen zu meiner Bildanalyse?

Wie hättet Ihr das Foto aufgenommen?

 

Ich bin auf Eure Antworten gespannt.

Schöne Herbsttage und bis zum nächsten Mal …

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0